bauen energie 2020

Magazin „Beton“: Gratis auf der „Bauen & Energie Wien 2020“

19.02.2020

Als der Verein Betonmarketing Österreich im Sommer 2019 in enger Zusammenarbeit mit dem „Kurier“ das informative Magazin „Beton“ herausbrachte, war die gesamte Branche begeistert: Endlich wurden die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten des Baustoffs einmal kompakt gewürdigt! Da wurde der ulminante Alleskönner nämlich von seinen profanen Alltagsaufgaben bis hin zur hohen Betonkunst umfassend vorgestellt. Jetzt ist das Magazin nahezu ausverkauft. Allerdings nicht ganz: Die letzten Exemplare werden nun verschenkt – auf der „Bauen & Energie Wien 2020“.

Der Baustoff Beton in all seinen Facetten – darum geht es im Magazin „Beton“. Längst ist Beton zum High-Tech-Material geworden, das in seinen innovativen Variianten als flexibler Wunderstoff einen großen Teil zur Energiewende beiträgt. Ohne ihn wäre eine hochmoderne Infrastruktur nicht denkbar – etwa mit hellen, leisen Fahrbahnen, mit komplexen Fahrleitsystemen und natürlich mit Tunnel und Brücken. Es gibt in allen Bereichen viele gute Gründe für Beton!

„Beton“: Magazin über den meistgenutzten Baustoff der Welt

Beton: Flexibler Alleskönner

Dass Beton auch zum Thema Energiewende einen enormen Beitrag leistet, davon profitiert die ganze Gesellschaft. So stellt die Thermische Bauteilaktivierung eine innovative Möglichkeit dar, Häuser allein mit der Speichermasse des vielseitigen Werkstoffs zu heizen und zu kühlen. Das Ergebnis: Selbst im Einfamilienhaus ist es ohne großen Aufwand möglich, dauerhaft eine äußerst angenehme Wohnatmosphäre zu erhalten. Ganz nebenbei lassen sich dabei natürlich auch Heizkosten sparen.

Auch bei der Messe „Bauen & Energie Wien 2020“ steht der Baustoff Beton im Mittelpunkt des Interesses. Vier Tage lang liefert die größte Baumesse im Osten unseres Landes geballte Informationen rund um den aktuellen Themenkomplex, der sich aus dem Spannungsfeld von Bauaktivitäten und dem Umgang mit Energie ergibt. Gut fünfhundert Aussteller präsentieren vom 20. bis zum 23. Februar 2020 in der Messe Wien ein umfassendes Programm aus Produkten und Infos. Alle Themen werden dabei abgedeckt: Bauen, Sanieren und Renovieren, dazu Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnik. Auch zu Bereichen wie Innenausbau, Haustechnik sind Aussteller vor Ort – und natürlich gehören auch Außenanlagen und Gärten zur Messe.

Zahlreiche Sonderschauen und Workshops liefern Einblicke in moderne, nachhaltige Varianten beim Bauen. Dass auch das Energiesparen und die damit verbundene Energiewende im Fokus stehen, zeigt sogar die Terminierung der Veranstaltung: Am 21. Feber ist Energiespartag!

„Bauen & Energie Wien 2020”: wichtige Ausstellung für die Branche – und die interessierte Öffentlichkeit

Wer nun auf der Messe ein bisschen Entspannung sucht, landet mit hoher Wahrscheinlichkeit in der gemütlichen Leselounge. Dort wartet auf die Besucher nun das erwähnte Magazin „Beton“. Das war ursprünglich um 7,50 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich, jetzt gibt es die letzten Exemplare gratis.

In der Leselounge: Nur noch wenige Exemplare vorhanden!

2019 wurde das erfolgreiche Magazin vorgestellt – jetzt geht es an die letzten Exemplare!

Das Magazin macht in ansprechend bebilderten, verständlich geschriebenen und lesenswerten Artikeln klar, was der Baustoff heute darstellt. Die Zeiten, da Beton noch ein einfaches Drei-Stoff-Gemisch aus Zement, Wasser und Gesteinskörnung war, sind nämlich längst vorbei. Gerade ein Hightech-Beton, mit dem heutige Aufgaben in der Baubranche und beispielsweise beim Brückenbau angegangen wird, ist ein ausgeklügeltes Sechs-Stoff-System.

Solche hochmodernen Betonarten bestehen zwar nach wie vor aus Zement, Wasser und Gesteinskörnung, dazu kommen allerdings Zusatzmittel, Zusatzstoffe – und Luft. Es ist das intelligente Variieren und Modifizieren, das aus diesen Bestandteilen ganz neue Verarbeitungs- und Nutzungseigenschaften für Beton herausholt. Kein Wunder, dass moderne Betontechnologie einiges von Zauberei in sich hat. Und eine weitere fast logische Schlussfolgerung daraus: Österreichs Betonindustrie zählt weltweit zu den innovativsten überhaupt.

Für die tollen Fotos bedanken wir uns herzlich bei Christian Husar.

… und ab in die Leselounge! Denn dort gibt’s das Beton-Magazin gratis!