DIE EIGENSCHAFTEN
Ein Baustoff der höchsten Feuerwiderstandsklasse mit äußerst vielen Facetten

Bauwerke für Generationen

Bauwerke sollen Menschen und Sachen gegen alle Einwirkungen von außen schützen. Hierzu gehören natürliche Einwirkungen aus den klimatischen Gegebenheiten und durch den Menschen hervorgerufene Einwirkungen (z. B. Lärm aus Industrie und Gewerbe, Lärm aus Straßen-, Schienen-, Luft- und Wasserverkehr). Um den vorgenannten Einwirkungen widerstehen zu können, benötigen Bauwerke und Bauteile entsprechende bauphysikalische Eigenschaften, also einen ausreichenden Wärme-, Schall-, Feuchte- und Brandschutz.

Die Verwendung eines Baustoffes mit günstigen bauphysikalischen Kennwerten allein stellt noch nicht sicher, dass sich das aus diesem Baustoff hergestellte Gebäude auch bauphysikalisch bewährt. Erst die baustoffgerechte Konstruktion sowohl des einzelnen Bauteils als auch der Verbindung aller Bauteile untereinander führt zu ausreichenden physikalischen Rahmenbedingungen. Mit Beton lassen sich die bauphysikalischen Anforderungen sicher erfüllen.

beton adobestock 204359694

Schallschutz

Lärm hat viele Facetten. So viele, wie Menschen persönliche Wahrnehmungen haben. Beton sorgt für Ruhe.

beton fire fighting 302586 1920

Brandschutz

Bauteile aus Beton gelten als nicht brennbare Baustoffe Klasse A1 und erfüllen damit die Anforderungen der höchsten Feuerwiderstandsklasse.

beton adobestock 132230878

Raumklima

Platz haben, Freiheit genießen, Raum gestalten, Ruhe finden – was auch immer Sie sich unter „Zuhause wohlfühlen“ vorstellen – mit dem Baustoff Beton wird es realisierbar.

beton adobestock 70255363

Feuchteschutz

Die Einwirkung von Feuchtigkeit war und ist immer ein Problem des Bauens und der Nutzung von Gebäuden. Mit Beton bleibt der Wohnraum trocken.