Presseinformation

17. Mai 2021

Infokampagne „Natürlich Beton“ bringt die Vorteile auf den Punkt

Wo liegen die Stärken von Beton, was macht diesen Baustoff so bedeutend in Sachen Klimaschutz und warum ist Beton der weltweit meist verwendete Baustoff? Die aktuelle Informationskampagne „Natürlich Beton“ gibt Antworten auf diese und weitere Fragen.

„Mit der Kampagne, die auf Online-Videos (Pre-Rolls), auf Social Media Aktivitäten, klassische Printsujets und Hörfunk-Spots fokussiert, liefern wir die auf den Punkt gebrachten Informationen zum natürlichen und regionalen Baustoff Beton, der klima- und umweltgerechtes Bauen ermöglicht“, erläutert Thomas Mühl, Vorsitzender des Vereins Beton Dialog Österreich (BDÖ) und Geschäftsführer des Verbands Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke. „Die werthaltigen Eigenschaften des Baustoffs werden einfach und plakativ erklärt, die Sujets zeigen das umfassende Können von Beton, das von extremer Langlebigkeit und Robustheit über Heizen und Kühlen bis hin zu anspruchsvoller Gestaltung und Design reicht“, ergänzt Sebastian Spaun, Vereinsvorstand im BDÖ und Geschäftsführer der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie.

Die Kampagne richtet sich an Bauträger, Planer, die ausführende Bauwirtschaft, die Verwaltung ebenso wie an die interessierte Öffentlichkeit. Aktuelle Studien wie etwa die RE/MAX-Studie „Covid-19 verändert die Wünsche an die Wohnsituation“, durchgeführt von den Markforschern des Linzer MARKET-Instituts, zeigen, dass sich viele Österreicherinnen und Österreicher noch intensiver als bisher mit ihrer Wohnsituation auseinandersetzen und aktiv auf der Suche nach Informationen über die Werthaltigkeit im Bereich Bauen und Wohnen sind.

Denk mal nach

Der Appell „Denk mal nach“ leitet zu Themenfeldern wie dem Schutz der Natur und ihrer Ressourcen, zur Bedeutung als regionaler Baustoff aber auch zur einzigartigen Fähigkeit als Energiespeicher, Stichwort Bauteilaktivierung, über. Mit dem Start der heurigen Kampagnenwelle wird es wieder zahlreiche begleitende Kommunikationsmaßnahmen geben, welche die derzeitige Leistungsfähigkeit und vor allem das Zukunftspotenzial des Baustoffes Beton aufzeigen.

Aktuelle Daten und Fakten bieten Einblicke und Argumente, welchen Beitrag Beton zu einem aktiven Klimaschutz leistet. „Beton kann viel mehr, als nur ein Baustoff sein“, erläutert Christoph Ressler, BDÖ-Vorstandsmitglied und Geschäftsführer des Güteverbands Transportbeton. Kurze Transportwege, regionale Wertschöpfung, 100-prozentige Recyclingfähigkeit und eine Vielzahl an Ausbildungs- und Arbeitsplätzen sind nur einige Stichworte rund um den Baustoff Beton. www.natürlich-beton.at

Pressekontakt

Reinhard Böcskör
Marketing Manager
Mobil: 0664 615 10 02
E-Mail: boecskoer@betonmarketing.at

Pressetext

Pressebilder

Credit

BDÖ / BDÖ, Ötting

Download

Hier können Sie alle Inhalte gesammelt als ZIP-Datei herunterladen inkl. Fotos in Druckqualität und Text im PDF- und Word-Format.